Für Gott ist alles möglich!

Erzbischof Stefan unterstützt Fotowettbewerb für Jugendliche

Ein Treffen mit Freunden im Park, das Fußballtraining, ein Konzertbesuch: so vieles ist momentan abgesagt. Um dennoch den Blick darauf zu lenken, was in einer Zukunft nach Corona wieder möglich sein wird, haben die vier Pfarreien Heiliger Martin, St. Katharina von Siena, Seliger Johannes Prassek und St. Joseph einen Fotowettbewerb für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 28 Jahren gestartet.

Erzbischof Stefan ist Schirmherr der Aktion.

Er hat einen besonderen Bezug zum Motto des Wettberwerbs: „Für Gott ist alles möglich! – diesen Ausruf aus Matthäus 19,26 habe ich mir als Leitspruch als Erzbischof von Hamburg gewählt. Er soll mir ein Leuchtturm in allen Zeiten und jeder Situation sein. Ich freue mich, dass ihr die unzähligen Möglichkeiten Gottes vor Augen habt.

Haltet sie gut fest – ob mit der Kamera, dem Smartphone oder mit dem Herzen, denn sie sind ein Anker der Hoffnung in dieser Zeit.“

Pastoralreferentin Karoline Wilkens und Pater Winkens sind sich einig: “Es lohnt sich einen neuen Blick auf das Vertraute zu richten. Durch eine Linse zu schauen kann helfen, bisher Unentdecktes zu finden, etwas Unscheinbares zu betonen  oder etwas scheinbar Schlichtes ganz wertvoll aussehen zu lassen – und das vor dem Hintergrund des eigenen Glaubens. Dann wird unsere Welt größer, unsere Hoffnung stärker und unsere Dankbarkeit ehrfürchtiger – denn für Gott ist alles möglich.”

Die ausrichtenden Pfarreien freuen sich auf viele Einsendungen vom 1. bis zum 30. Juni unter der E-Mail-Adresse mt19@erzbistum-hamburg.de. Eine Jury wird Kreativität, Technik und Motivwahl der Fotos bewerten und die Gewinner attraktiver Preise ermitteln.